Anti-Aging – aber bitte einmal ganzheitlich

Bewusster leben – für umfassende und nachhaltige Lebensqualität

Klar, gegen Alterungsanzeichen, die dem Lebensstil oder Umwelteinflüssen geschuldet sind, kann man aktiv vorgehen. Eine ausgewogene Ernährung, viel Schlaf und Verzicht auf Sonnenbäder oder Nikotin gehören zu den bekanntesten Maßnahmen. Doch Anti-Aging vermag weitaus mehr als nur optische Optimierungsprozesse. Es ist ein Lebensstil für mehr Ausgeglichenheit, der uns trägt und den wir nach außen tragen. Bewusst und strahlend.

Klingt schön und gut, doch wie lässt sich dieser Balanceakt im Alltagstrubel wirklich meistern? Um für ganzheitliches und nachhaltiges Wohlbefinden zu sorgen, gilt es kleine aber feine Rituale in den Tag zu integrieren, die die Seele streicheln und dem Stress entspannt ins Gesicht lachen. Wie zum Beispiel Yoga oder andere Entspannungsübungen, die für kurzes Luftholen und Fallenlassen sorgen.

Wir sind noch ein bisschen tiefer in die Kiste kleiner Glücksmomente getaucht und haben für Sie inspirierende wie entspannende Tipps gefunden, die nur den Alltag alt aussehen lassen.

 

Coffee to glow

Kaffee macht an sich ja schon glücklich. Umso glücklicher der Zufall, dass es jetzt auch noch Variationen mit Gesundheits-Kick gibt, die man mit bestem Wissen und Gewissen genießen kann. Ziemlich heiß angesagt sind zurzeit „Schlumpf Cappuccino“ und „Goth Latte“ in den Metropolen weltweit. Dabei sind der leuchtend blaue Cappuccino und der pechschwarze Latte Macchiato aber nicht nur optisch so besonders.

Denn Algen wie Spirulina, die den Cappuccino (aber auch Smoothies und Shakes) blau färben, sind in erster Linie reich an Vitamin B12, Eisen und Eiweiß. Und die Aktivkohle, die dem Goth Latte sein mystisches Schwarz verleiht, wirkt wie ein natürliches Detox-Programm und saugt Giftstoffe im Körper auf. Also Beauty Boost und schonende Entgiftung voller Genuss!

 

Strahlen bis in die Haarspitzen

Sonnenschutz ist einer der wichtigsten Faktoren, um Alterserscheinungen vorzubeugen – das gilt für Haut ebenso wie für Haare. Denn UV-Strahlung kann auch dem Kopfhaar auf die Füße treten, es spröde und brüchig machen und ihm Glanz und Spannkraft entziehen. Das lässt die Haare unter Umständen nicht nur schnell grau aussehen, sondern kann auch für vorzeitigen Haarausfall sorgen.

Haarsprays mit hochwirksamem UV-Filter enthalten wichtige Proteine und Antioxidantien, die speziellen Schutz vor Sonnenstrahlung bieten, Feuchtigkeit spenden und Schäden vorbeugen. Zusätzliche Haarkuren, z. B. auf Avocado-Basis, machen das Haar zudem geschmeidig und lassen es gesund glänzen.

 

Lunch Break mit Meer Power

Lange Zeit als Dick-Macher vom Speiseplan verbannt, ist der gute Ruf des Öls jetzt wiederhergestellt. Besonders die in Olivenöl enthaltenen Omega-9-Fettsäuren schätzen Ernährungsexperten. Der Körper stellt diese zwar in kleinen Mengen selbst her, eine regelmäßige Ergänzung ist aber empfohlen. Nichts leichter als das!

Eine besonders hochwertige Alternative zu Olivenöl ist Algenöl. Rot-, Braun- oder Grünalgen sind zentrale Lieferanten von Ballaststoffen, Proteinen, den Vitaminen A, B und K sowie Eisen und Jod. Andere Algen wie Spirulina, Chlorella oder Nori sind zudem reich an Vitamin B12 und bieten bei vegetarischer Ernährung eine hervorragende Ersatzquelle für das sonst tierische Vitamin. Doch auch in Form von hochkonzentriertem Öl sind Algen wahre Vitalstoffbomben und schmecken noch dazu nach Meer und Sonne. So steht jeden Tag ein bisschen Urlaubsgefühl auf dem Speiseplan …

 

Reines Finger-Spitzengefühl

Wasser und Seife wirken im täglichen Pflegeritual verlässlich gegen Make-Up und Schmutz. Doch erst ein sanftes Peeling entfernt auch überschüssige Hautschüppchen, befreit die Poren und verfeinert das Hautbild. Daher sollte ein- bis zweimal in der Woche auch ein mildes Peeling zur festen Beauty-Routine gehören.

Die meisten wirkungsvollen Peelings basieren auf natürlichen Zutaten: Honig beispielsweise wirkt dank seiner antibakteriellen Inhaltsstoffe und Antioxidantien in hohem Maße regenerativ und antiseptisch. Kokosnuss ist eine Feuchtigkeits-Wunderwaffe, dringt bis tief in die Poren ein und macht die Haut widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse und Verunreinigung. Und Kaffee ist ebenfalls reich an Antioxidantien und schützt die Haut vor freien Radikalen, die Alterserscheinungen hervorrufen können. Die grobe Körnung des gemahlenen Kaffees entfernen zudem Hautschüppchen und verfeinern das Hautbild. Kombiniert man diese drei Zutaten, entsteht ein höchst effektives und nachhaltig wirkungsvolles Peeling für einen frischen, strahlenden Teint. So, let´s mix and shine …

 

DIY Kokos-Honig-Kaffee Peeling

Zutaten: 

½ TL        Honig

1 TL         organisches Kokosnuss-Öl

½ TL        gemahlene Kaffeebohnen

Zubereitung:

1.        Kokosnuss-Öl, Honig und die gemahlenen Kaffeebohnen in einer kleinen Schale vermischen.

2.        Das Peeling in gleichmäßigen, kreisenden Bewegungen auf das Gesicht auftragen, dabei die Augenpartie, Nase und Mund aussparen.

3.        Peeling mindestens 20 Minuten (bis zu maximal 1 Stunde) einwirken lassen.

4.        Peeling mit reichlich klarem Wasser abspülen. 

 

Ein- bis zweimal die Woche angewandt wird die Haut porentief rein und erstrahlt in frischem Teint.